Abrechnung des Hausmülls nach Gewicht stößt auf Ablehnung

Eine Abrechnung der Müllgebühren nach der tatsächlichen Müllmenge ist bei uns in Oberhausen weiter in die Ferne gerückt. Auch im Haupt- und Finanzausschuss ist der Vorschlag der Fraktion Offen für Bürger kritisiert worden - wie zuvor schon im Umweltausschuss.

© Kerstin Bögeholz/FUNKE Foto Services

Die OfB will mit dem neuen Abrechnungssystem erreichen, dass Oberhausener Haushalte Geld sparen können, wenn sie Müll vermeiden. Kritiker fürchten durch eine Abrechnung nach Gewicht jedoch eine Art Mülltourismus - also, dass Haushalte ihren Müll nicht mehr nur in der eigenen Tonne entsorgen, sondern zunehmend auch in öffentlichen Containern.

skyline
ivw-logo