Aktuelle Infos aus dem Krisenstab

In Oberhausen gibt es aktuell 63 Coronavirus-Fälle (Stand 28. März, 10 Uhr). 131 Personen sind Zuhause in Quarantäne. 317 konnten aus der Quarantäne entlassen werden, sagt der Krisenstab.



© Socrates Tassos / FUNKE Foto Services

Die Lage bei uns bleibt weiter ruhig. Das berichten Ordnungsamt und Polizei. Insgesamt gab es gestern acht Platzverweise. Außderdem elf Ordnungswidrigkeiten mit jeweils 200 Euro Bußgeld. Das Ordnungsamt hat angekündigt, heute auf dem Wochenmarkt in Sterkrade hart durchzugreifen, sollten sich Kunden oder Händler nicht an die Coronaschutzverordnung halten.

19 Kinder in der Wochenendbetreuung

Auch die neue Regelung der Kinderbetreuung am Wochenende greift. Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten, können ihre Kinder jetzt ja auch samstags und sonntags betreuen lassen. Zehn sind aktuell in einer Kita, fünf in der Tagespflege und vier in der Schule, heißt es aus dem Krisenstab.

Ablauf für Corona-Tests erneut angepasst

Ab Montag, 30. März, gilt folgender Ablauf:

1.        Der Patient meldet sich telefonisch beim Hausarzt.

2.        Der Hausarzt erkennt auf Grund der RKI-Kriterien Notwendigkeit zur Testung.

3.        Arzt faxt den Überweisungsschein und den Fragebogen an das DRK.

4.        DRK faxt die Überweisung an die Feuerwehr.

5.        Feuerwehr lädt die Personen zum Test ein.

6.        Durchführung der Abstriche im Drive-In oder durch das Mobile Testteam.

7.        Feuerwehr bringt Proben mit Kopie der Überweisung zum entsprechenden Labor.

8.        Labor wertet aus und teilt dem überweisenden Arzt und dem Gesundheitsamt den positiven/negativen

Befund mit.

9.        Das Gesundheitsamt informiert alle getesteten (positiv, wie negativ) Personen über das Ergebnis.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo