Bericht über Managergehälter

Die Vorstände der EVO, der OGM und der Sparkasse gehören zu den Spitzenverdienern in Oberhausen. Im aktuellen Beteiligungsbericht sind die Manager-Gehälter der Firmen aufgelistet, an denen die Stadt beteiligt ist.

© Gerd Wallhorn/FUNKE Foto Services

Zwei EVO-Vorstände bekamen demnach 2018 über 280.000 Euro ausgezahlt. Der Chef des Oberhausener Gebäudemanagements kommt auf knapp 219.000 Euro. Damit verdienten alle mehr, als Oberbürgermeister Daniel Schranz (ca. 144.000 Euro). Besonders gut bezahlt ist demnach auch der Vorstand der Sparkasse. Dort bekamen die drei Spitzenkräfte zusammen fast eine Million Euro. Die Stadt ist nach dem NRW-Transparenzgesetz verpflichtet, die Zahlen zu veröffentlichen. So sollen Missbrauch und Steuerverschwendung eingedämmt werden.


Die WAZ Oberhausen hat die Gehälter der Manager ausführlich analysiert und eingeordnet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo