Bürgerbeteiligung auch in Zeiten von Corona

Auch in Corona-Zeiten sollen wir Oberhausener unsere Stadt mit eigenen Ideen weiter voranbringen können. Die Brost-Stiftung will das Projekt "Ruhrgebiet besser machen" deshalb jetzt digital fortsetzen. Rund 300 Ideen haben Oberhausener inzwischen vorgeschlagen. Sie sollen jetzt nicht bei persönlichen Treffen diskutiert werden, sondern online.

© Kerstin Bögeholz - FUNKE FotoServices

Die Brost-Stiftung will hierfür sechs Webinare durchführen. Jeder kann sich auf der Homepage der Aktion anmelden und mit diskutieren. Heute ab 18 Uhr läuft das erste Webinar mit dem Thema Mobilität und ÖPNV in Oberhausen. In weiteren Webinaren dann zum Beispiel um Natur und Sauberkeit, attraktive Innenstädte sowie Sport und Kultur. Die Brost-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, dort im Ruhrgebiet nachzubessern, wo die öffentliche Hand in der Vergangenheit nachlässig war.

skyline