Centro und Bero sind weiter auf

Die großen Oberhausener Einkaufszentren Bero und Centro werden heute noch wie gewohnt öffnen.

© Radio Oberhausen

Die Maßnahmen, die die Stadt im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus am Abend verhängt hat, seien zu unkonkret, haben beide Center-Manager auf Radio Oberhausen Nachfrage gesagt. In der Verfügung heißt es, der Zugang zu Einkaufszentren wird beschränkt und der Aufenthalt ist nur zur Deckung des dringenden oder täglichen Bedarfs gestattet. Das sei Auslegungssache, heißt es von den Einkaufszentren. Außerdem seien die Bäcker, Kaufland und Aldi im Bero-Center zum Beispiel ja Grundversorger. Das Fitnesscenter und die Spielhalle sind aber zu. Auch wenn im Centro einige Geschäfte wie der Apple-Store, Hollister und Nordsee von sich aus schon dicht gemacht haben, ist die Mehrheit der Läden auch hier noch offen. Solange bis es einen konkreten Erlass gibt, sagt der Manager. Man achte aber jetzt sehr darauf, dass sich keine Jugendlichen mehr im Centro tummeln. Um weniger Anreiz dafür zu bieten wurde extra das Kunden-W-LAN abgeschaltet.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo