Corona-Lockerungen: Stadt will kontrollieren

Nach den Lockerungen für den Einzelhandel hat die Stadt Oberhausen Kontrollen in den Geschäften angekündigt. Man werde sich genau anschauen, ob die Regeln zu Abstand und Hygiene auch wie gefordert umgesetzt werden. Das sagte uns der Leiter des Oberhausener Krisenstabs Michael Jehn im Radio Oberhausen Interview.

© Kerstin Bögeholz/FUNKE Foto Services

Kleinere und mittelgroße Geschäfte dürfen seit heute öffnen, wenn sie Warteschlangen vermeiden und dafür sorgen, dass sich pro 10 Quadratmeter Fläche maximal ein Kunde im Laden aufhält. Kontrollen wird es im gesamten Oberhausener Stadtgebiet geben. Zudem ist der Krisenstab mit der Stoag im Gespräch. Sollten sehr viele Menschen zum Centro strömen und sich dort an der Haltestelle ansammeln, will die Stoag mehr Busse einsetzen.

© Radio Oberhausen

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo