Emscherumbau kommt gut voran

Die Emschergenossenschaft kommt mit ihren Arbeiten am Hauptkanal Sterkrade gut voran. Für den Emscherumbau wird gerade ein unterirdischer Abwasserkanal verlegt.

© Rupert Oberhäuser/EGLV

So soll die Emscher weniger schmutzig werden. Der Boden wird mit einer Tunnelbaumaschine abgebaut und die Kanalrohre vom Startschacht aus in den Boden gepresst. Das soll weniger Lärm für die Anwohner erzeugen. Danach wird nur noch tagsüber gearbeitet. Die unterirdischen Arbeiten sollen bis diesen Freitag (9. Oktober) dauern.

Auch weitere Arbeiten im Zeitplan

Bis zum Sommer soll der Bauabschnitt dann komplett fertig sein. Laut Emschergenossenschaft liegen auch die weiteren Bauabschnitte im Zeitplan. Bis November sollen die Arbeiten zwischen A3 und Erlenstraße abgeschlossen sein. Der letzte Abschnitt ab Wewelstraße bis Emscher wird bis Ende kommenden Jahres fertig.

skyline