Fragezeichen über verkaufsoffenen Sonntagen

Update 10:10 Uhr: Großveranstaltungen wie zum Beispiel Volksfeste, Dorf-, Stadt-, Straßen-, Wein-, Schützenfeste oder Kirmes-Veranstaltungen sollen offenbar bis mindestens Ende Oktober 2020 verboten bleiben. Damit dürften auch die unten genannten Veranstaltungen und Verkaufsoffenen Sonntage hinfällig sein.


Bei uns in Oberhausen könnte es in diesem Jahr noch mehrere verkaufsoffene Sonntage geben. Der Rat wird am Montag gleich über drei Anträge beraten.

© Kerstin Kokoska/FUNKE Foto Services

Geplant ist, dass am 6. September in der Osterfelder City das Stadtfest über die Bühne gehen soll. Am 13. September sollen in Schmachtendorf die Kröößkirmes und in Alt-Oberhausen das Sport- und Kulturfest laufen. Alle drei Veranstaltungen sollen als Anlass dienen, sonntags die Geschäfte zu öffnen. Ob sie aber durchgeführt werden können ist noch unklar. Großveranstaltungen sind wegen der Corona-Lage zwar nur bis Ende August untersagt. Ob das Verbot aber nicht doch noch verlängert wird, ist noch offen. Sollten die Veranstaltungen untersagt werden, werden auch die Geschäfte sonntags nicht öffnen, heißt es von der Stadt. Damit würde nämlich auch die Rechtsgrundlage wegfallen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo