Frust wegen Parkgebühren

Die höheren Parkgebühren in Oberhausen sorgen weiter für Ärger. Die Ratsgruppe Offen für Bürger und die Linke schlagen Alarm. Der Verdacht der Abzocke liege nahe, so die OfB. Das Ganze richte sich gegen die Bürger, vor allem auch gegen die Kaufleute.

Die Linke sieht das ähnlich und setzt sich auch für die Mitarbeiter des EKO ein. 500 Unterschriften der Belegschaft seien an die Stadt übergeben worden, eine inhaltliche Stellungnahme gebe es bisher nicht. Die Stadt hatte aber schon erklärt, dass Mitarbeiter des EKO nicht automatisch Anspruch auf einen kostenlosen Parkplatz haben. Wenn wir in Zukunft in weiten Teilen der Innenstadt bis hin zum Evangelischen Krankenhaus parken wollen, müssen wir Geld bezahlen. Das hat die Stadt entschieden, der die Parkplätze gehören. Die Preise haben sich von bisher 50 Cent pro Stunde auf einen Euro verdoppelt

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo