Gefängnis für versuchten Mord an Lehrer

Ein 17-Jähriger muss ins Gefängnis, weil er versucht hat, seinen Lehrer zu ermorden. Wie lange er in Haft kommt, hat das Landgericht Dortmund nicht gesagt. Die Strafe habe aber nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden können, heißt es.

©

In dem Prozess wurde außerdem ein 18-jähriger Komplize wegen Beihilfe verurteilt. Für einen 19-Jährigen gab es einen Freispruch. Die Jugendlichen hatten letztes Jahr im Mai versucht, den Lehrer in einen Hinterhalt zu locken. Sie wollten ihn mit zwei Hämmern erschlagen. Der Plan scheiterte, weil der Lehrer misstrauisch und deswegen vorsichtig war. Zwei der drei Jugendlichen verabredeten sich daraufhin per WhatsApp zu einem neuen Mordversuch. Ein weiterer Schüler verriet die Pläne. Der Hauptangeklagte hat bis zuletzt alles bestritten. Seine beiden Freunde legten Geständnisse ab. Der komplette Prozess vor der Jugendstrafkammer fand wegen des jungen Alters der Angeklagten unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo