Geschäfte im Centro müssen fast alle schließen

Die Stadt hat angekündigt, dass sie das Oberhausener Centro weitestgehend schließen will. Das Management hatte die Vorgaben von Land und Stadt, die gestern in Kraft getreten sind, bislang nicht umgesetzt. Jetzt reagiert das Centro auch selbst, wie es auf seiner Facebook-Seite mitteilt.

© Radio Oberhausen

Seit gestern dürfen Kunden nur noch unter Auflagen und zur Deckung des dringenden täglichen Bedarfs ins Centro. Es dürfen unter anderem nur Lebensmittelläden, Apotheken, Drogerien, Friseure, Banken und der Zeitungsverkauf geöffnet bleiben. Für die Geschäfte muss aber der Zutritt gesteuert werden. Das heißt: Es dürfen nicht zu viele Kunden auf einmal rein, es darf aber davor auch keine Warteschlangen geben. Deswegen sind Einlasskontrollen und Wartezonen im Centro nötig.

Gäste der Coca Cola-Oase werden registriert

Für die Coca Cola-Oase macht die Stadt zur Auflage, dass die Gäste dort registriert, die Besucherzahlen eingeschränkt und die Tischabstände auf zwei Meter vergrößert werden müssen. Außerdem soll der Bereich bereits um 15 Uhr schließen. Das Centro-Management ist aufgefordert, dazu eine Stellungnahme abzugeben. Falls es die Vorgaben nicht umsetzt, will die Stadt Oberhausen morgen (Mittwoch) eine Ordnungsverfügung erlassen. Mit dem Bero Zentrum gibt es keinen Ärger. Es hat die Ausnahmeregelungen zum Coronavirus von gestern bereits umgesetzt.

Stellungnahme des Centros

Die ganze Stellungnahme im Wortlaut

Gemäß der nun erfolgten Anordnung der Landesregierung werden wir den Betrieb im Centro vorerst auf die Funktion der Grundversorgung fokussieren.

Apotheken, Optiker und Drogerien im Center sind vorerst während folgender Öffnungszeiten zugänglich – Montag bis Samstag: 10:00 - 20:00 Uhr. Dies gilt bis auf Weiteres. Die Parkhäuser bleiben dauerhaft geöffnet.

Zudem werden wir Einlasskontrollen einführen und einige Eingänge komplett schließen.

Die folgenden Einzelhändler erreichen Sie somit nur über die aufgeführten Eingänge und Parkhäuser:

Apotheke: Eingang 8, Platz der guten Hoffnung, direkt an der Haltestelle „Neue Mitte“

Optiker: Eingang 7, erreichbar über das Parkhaus 7

Drogerie: Eingang 5&6, erreichbar über das Erdgeschoss der Parkhäuser 5 und 6

Diese Maßnahmen dienen der Vorsicht und Prävention.

Wir beobachten die aktuellen Entwicklungen weiterhin sehr genau. Parallel stehen wir in engem Austausch mit den städtischen und regionalen Verwaltungen und Behörden. Wir werden deren Empfehlungen und Anordnungen weiterhin gewissenhaft umsetzen, sobald diese vorliegen - wie nun im konkreten Fall.

Sobald sich an dieser Ausgangslage etwas ändert oder wir weitere Maßnahmen umsetzen, werden wir umgehend darüber informieren.

Wir bitten um Verständnis.

Centermanagement Centro

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo