Geschwindigkeitskontrollen am Unfallschwerpunkt

Tempo 40 auf der Konrad-Adenauer-Allee im Bereich der Ausfahrt Grafenbusch - Das ist bei Autofahrern in Oberhausen anscheinend noch nicht angekommen. Die Stadt hat letzte Woche testweise 24 Stunden lang die Geschwindigkeit gemessen. Das Ergebnis: Von mehr als 20.000 Fahrzeugen waren rund 19.900 zu schnell.


© Radio Oberhausen

Mehr als 260 Autofahrer waren sogar mit über 100km/h auf der Konrad-Adenauer Allee unterwegs. Beim traurigen Spitzenreiter zeigte der Tacho 168 km/h. Für die Stadt alarmierend: Sie hatte Anfang letzter Woche in Höhe der Ausfahrt Grafenbusch nicht nur Tempo 40 eingeführt, sondern auch die Verkehrsführung geändert. Damit soll der Unfallschwerpunkt auf Dauer entschärft werden. Klappt das nicht, wird die Ausfahrt Grafenbusch dauerhaft gesperrt. Deswegen wird die Polizei ab sofort im Drei-Monats-Rhythmus die Unfallzahlen in diesem Bereich auswerten. Zusätzlich will die Stadt diese Woche auf der Konrad-Adenauer-Allee blitzen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo