Hochwasser im Ruhrgebiet führt zu Sperrungen

Wegen des anhaltenden Regens am Wochenende ist die Ruhr gleich in mehreren Städten über die Ufer getreten. Wegen Hochwassers ist zum Beispiel die Schwimmbrücke zwischen Bochum, Hattingen und Essen zur Zeit gesperrt. Das hat der Ruhrverband bestätigt. Pendler, Radler und Fußgänger müssen deshalb auf andere Strecken ausweichen.

© Svenja Hanusch/ FUNKE Foto Services

Der Regen hat die Pegelstände der Ruhr ordentlich ansteigen lassen. Heute früh lag er in Hattingen bei 5,21 Metern. Es sieht aber so aus, als würde er heute kontinuierlich wieder sinken, sagt die Sprecherin des Ruhrverbands. Auch in Mülheim ist seit gestern Mittag der Leinpfad auf der Mendener Seite zwischen Mendener Brücke und Ruhrtalbrücke wegen des Hochwassers gesperrt. In Oberhausen hatte die Emscher am Wochenende Hochwasser. Das ist aber mittlerweile schon wieder abgeflossen, sagt der Emscherverband.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo