Kampf gegen Plastikmüll

Auf öffentlichen Festen soll in Oberhausen in Zukunft Mehrweggeschirr verwendet werden. Das steht in der neuen Abfallsatzung der Stadt. Der Rat wird das Papier voraussichtlich Mitte des Monats beschließen. Damit soll die Flut an Plastikmüll abgemildert werden.

© Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Auf Festen werden vielfach noch Plastikbesteck und -teller verwendet. Das soll mit der neuen Satzung untersagt werden. Das Verbot gilt nicht für private Feste oder auch das Centro. Die Veranstalter der Feste können außerdem in begründeten Ausnahmefällen eine Sondergenehmigung für die Verwendung von Plastikgeschirr beantragen. In der Satzung wird die Stadt aber verpflichtet, im Vorfeld das Gespräch mit Veranstaltern zu suchen und darauf hinzuwirken, dass umweltfreundliches Geschirr und Besteck verwendet werden sollen.


Hier gibt es alle Infos zu den geplanten Änderungen

skyline
ivw-logo