Keine Diesel-Fahrverbote in Essen

Diesel-Fahrverbote in Essen und auf der A40 sind vorerst kein Thema mehr. Die Deutsche Umwelthilfe, das Land und die Stadt haben einen Vergleich geschlossen. Die Stadt soll jetzt versuchen, mit anderen Maßnahmen die Stickstoffdioxid-Grenzwerte einzuhalten.

So soll es eine Umweltspur in der Essener Innenstadt und ampelgesteuerte Zufahrtsregelungen für bestimmte Straßen geben. Ausserdem soll das Parken in der Innenstadt teurer werden und es soll mehr Ladesäulen für E-Autos geben, Radwege sollen ausgebaut werden. Das ist ein nur ein Teil der Maßnahmen. Das Oberverwaltungsgericht hatte den Vergleich angeregt, nachdem das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen Fahrverbote verhängt hatte. Im Januar gehen die Vergleichsverhandlungen für Dortmund und Bonn weiter. Im Februar folgen Oberhausen und Bochum.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo