Konfetti-Aufräum-Aktion

Die Stadt hat sich gestern offiziell bei den Oberhausenern bedankt, die im Landschaftsschutzgebiet Sterkrader Heide saubergemacht haben. Das war ein vorbildliches Engagement, lobt Beigeordnete Sabine Lauxen die Aktion. Unbekannte hatten schon zum zweiten Mal das hintere Gelände der Mozartstraße mit Konfetti-Streifen und Girlanden in den Bäumen verschmutzt.

© Stadt Oberhausen

Freiwillige, vor allem Hundebesitzer, trafen sich deswegen spontan, um aufzuräumen. Für Hunde, Schafe die dort weiden und die dort lebenden Wildtiere, ist das Konfetti gefährlich, wenn sie es fressen. Die freiwilligen Helfer sammelten acht große Säcke voll Konfetti-Müll. Die Restarbeiten haben die WBO trotzdem noch 4.000 Euro gekostet. Ohne das freiwillige Engagement der Oberhausener wäre es deutlich teurer geworden, sagt die Stadt. Wer das Konfetti im Landschaftsschutzgebiet verstreut hat, ist bislang nicht klar.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo