LKW-Fahrverbot auf Mülheimer Straße wird überwacht

In Oberhausen ist ab sofort ein zweiter Blitzer-Anhänger im Einsatz. Auf Nachfrage von Radio Oberhausen hat die Stadt bestätigt, dass der Anhänger seit Freitag letzter Woche im Einsatz ist.

© Radio Oberhausen

Er hat 166.000 Euro gekostet und soll vorrangig das LKW-Durchfahrtsverbot auf der Mülheimer Straße überwachen. Das Fahrverbot wird jetzt durchgängig entweder von der ersten oder der zweiten Anlage überwacht. Sie blitzen aber nach wie vor auch Autofahrer, die zu schnell unterwegs sind. Die Anhänger kommen immer wieder auch auf anderen stark befahrenen Straßen zum Einsatz. Ein dritter Anhänger soll dann in Zukunft vorrangig vor Kitas, Schulen und Senioreneinrichtungen eingesetzt werden. Laut Stadt ist hier die Prüfung aber noch nicht abgeschlossen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo