Meisen statt Umweltgift

Die Stadt reagiert auf die Kritik, dass im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner zu viel Umweltgift eingesetzt wird. In diesem Jahr werden auf zwei Versuchsflächen natürliche Methoden ausprobiert, um die Raupen in den Griff zu bekommen.

Im Volkspark Sterkrade und im Volksgarten Osterfeld soll in diesem Jahr kein Biozid eingesetzt werden. Stattdessen werden Nisthilfen für Meisen angebracht. Sie gelten als natürlicher Feind des Eichenprozessionsspinners. Außerdem werden laut Stadt spezielle Fallen für die Raupen aufgebaut. In den vergangenen Jahren hat sich der Eichenprozessionsspinner in Oberhausen zu einer regelrechten Plage entwickelt. Die Härchen können bei Menschen schwere allergische Reaktionen auslösen. Knapp 2.000 Eichen in der ganzen Stadt sollen im Frühjahr vorsorglich mit einem Biozid besprüht werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo