Neuer Weg im Kampf gegen Grauen Star

Es ist der weltweit erste OP-Eingriff dieser Art. Durchgeführt haben ihn Chirurgen der Augenklinik am Universitätsklinikum Knappschaftskrankenhaus Bochum. Sie haben eine neuartige Linse eingesetzt, die Patienten mit Grauem Star volle Sehschärfe ermöglicht.

©

Die künstliche Linse wird einige Wochen nach der Operation durch UV-Licht so angepasst, dass sie Fehlsichtigkeiten ausgleichen kann. Die Linse besteht aus einem besonderen Kunststoff. Durch UV-Licht-Bestrahlung ändert sie leicht ihre Form und damit ihre Brechkraft.

skyline
ivw-logo