Oberhausen gehört zu Schlusslichtern

Bei einem aktuellen Städteranking landet Oberhausen auf einem der letzten Plätze. Rang 67 von insgesamt 71 - mehr sitzt nicht drin mit Blick auf die Standortqualität, die Wirtschaftskraft und die Zukunftsperspektiven der Stadt. Das zeigt eine aktuelle Datenanalyse des Instituts der deutschen Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der "WirtschaftsWoche" und dem Internetportal "Immobilienscout24".

© Gerd Wallhorn

Zwar punktet Oberhausen mit wenig Straftaten, seinen Forschungsinstituten und einer guten Kita-Quote, was U3-Plätze angeht. Allerdings ziehen die hohe Gewerbesteuer, die vielen überschuldeten Oberhausener und die zu langsame Digitalisierung der Unternehmen die Ergebnisse wieder nach unten. Das gesamte Ruhrgebiet schneidet im Ranking nicht gut ab. Duisburg, Herne und Gelsenkirchen sind noch schlechter als Oberhausen. Am besten macht sich Mülheim auf Platz 47 von 71. Untersucht wurden unter anderem Faktoren wie Wirtschaftsstruktur, Arbeitsmarkt, Immobilien, Forschungsstärke und Lebensqualität aller größeren kreisfreien Städte.

skyline
ivw-logo