Polizei will "Verschissmuss"-Ermittlungen einstellen

Die Polizei prüft, ob sie die Ermittlungen im Fall der falsch beschrifteten Schleife auf einem Trauerkranz der Mülheimer SPD einstellt. Es hat sich rausgestellt, dass es sich bei der Aufschrift "Verschissmuss" mit "V" und doppelter Verwendung der Buchstaben "SS" um einen unglücklichen Fehler handelt, heißt es als Begründung.

© Screenshot facebook

Anscheinend hatte die Mitarbeiterin eines Blumenladens sich den Text für die Kranzschleife am Telefon diktieren lassen und das Wort "Faschismus" dabei falsch geschrieben. Die Schleifendruckerei hatte den Schriftzug nicht mehr überprüft, so dass der Trauerkranz mit der unglücklichen Beschriftung am Volkstrauertag an einem Mahnmal in Mülheim abgelegt wurde. Nachdem der Fehler auffiel, wurde die Schleife kurzerhand abgeschnitten.

skyline
ivw-logo