Rat gibt grünes Licht für zweiten Blitzeranhänger

Die neue Anlage soll vorrangig das LKW-Fahrverbot auf der Mülheimer Straße überwachen, aber auch für Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet eingesetzt werden. Zusammen mit dem Blitzer hat der Rat auch Geld für neues Personal im Rathaus beschlossen. Fünf zusätzliche Mitarbeiter sollen die Verkehrsverstöße bearbeiten.

© Radio Oberhausen

Weil der Blitzer nicht zwischen LKW und Bussen unterscheiden kann, müsse letztere von Hand aussortiert werden. Das gleiche gilt für Lieferanten, die mit ihren LKW vom Verbot ausgenommen sind. Die Mehrkosten für Personal will die Stadt durch die Mehreinnahmen bei den Bußgeldern finanzieren.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo