Razzien nach Ausschreitungen in Herne

Die Polizei hat heute mehrere Wohnungen in Herne und eine in Gelsenkirchen durchsucht. Es geht um Auseinandersetzungen zwischen Türken und Kurden in Herne im Oktober. Bei den Hausdurchsuchungen wurden Handys und andere Speichermedien sichergestellt.

Zehn Personen gelten als dringend tatverdächtig, so die Staatsanwaltschaft Bochum. Bei zwei Demos in Herne waren vergangenen Monat Kurden und Türken aneinander geraten. Dabei kamen Messer, Schlagstöcke und Ketten zum Einsatz. Es gab mehrere Verletzte. Streitthema ist der türkische Einmarsch in Nordsyrien Mitte Oktober.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo