Solebecken bleibt 2020 vermutlich trocken

Das Solbad im Revierpark Vonderort macht vermutlich in diesem Jahr nicht wieder auf. Die Schäden sind größer als wir vor ein paar Wochen noch gedacht haben, heißt es von der Betriebsleitung. Alles wieder in Ordnung zu bringen, wird vermutlich mehrere hunderttausend Euro kosten und länger dauern als angenommen.

© Ralf Rottmann / Funke FotoServices

Viel mehr will der Betriebsleiter zum Solebecken im Moment nicht sagen. Erst soll übernächste Woche (10. Februar) der Beirat des Revierparks Vonderort über den aktuellen Stand informiert werden. Außerdem über mögliche Varianten für die Sanierung, bei der das Angebot des Solbads zum Beispiel ergänzt und aufgewertet werden könnte. Ende August war wegen eines kaputten Absperrventils das komplette Salzwasser aus dem Solebecken abgelaufen. Daraus ergaben sich diverse Folgeschäden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo