Sonntags in die Bibliothek

Viele Stadtbüchereien im Ruhrgebiet wollen ab diesem Jahr auch sonntags öffnen. Längere Öffnungszeiten am Abend sind ebenfalls geplant. Möglich wird das durch das neue Bibliothekenstärkungsgesetz. Sonntagsöffnung ist darin vorgesehen.

© Pixabay

Damit nicht mehr Kosten anfallen, wollen einige Büchereien aber ohne Personal öffnen. Heißt also, dass die Bücher nur per Computer ausgeliehen und zurückgegeben werden. Es ist dann kein Ansprechpartner vor Ort, nur ein Wachdienst. In Moers ist die erste Bücherei am Wochenende damit gestartet. Weitere Planungen laufen bereits in Bochum, Essen und Duisburg.

Mülheim und Oberhausen nur mit Personal

In Oberhausen und Mülheim wolle man nicht nur die Räume stellen, sondern auch Mitarbeiter, heißt es von den Bibliotheks-Leitungen. Dann müsse die Finanzierung aber durch Landesfördermittel gesichert sein. Ein entsprechendes Förderprogramm soll ab Februar ausgeschrieben werden.

skyline
ivw-logo