Stadtrat spricht sich für weitere Blitzer aus

Bei uns in der Stadt sollen Raser häufiger geblitzt zu werden. Die Politiker im Rat haben sich einstimmig dafür ausgesprochen, einen weiteren Blitzerwagen anzuschaffen. Der soll dann vor den mehr als 100 Kitas, Schulen und Seniorenheimen zum Einsatz kommen.

© Sven Grundmann - Fotolia

Kontrollen der Polizei hatten zuletzt gezeigt, dass die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h in solchen Bereichen von Autofahrern nur selten eingehalten wird. An einem Tag hatte die Polizei allein innerhalb von drei Stunden 260 Verstöße festgestellt - viele Autofahrer waren deutlich schneller unterwegs, als erlaubt. Mit einem zusätzlichen Blitzerwagen hoffen die Politiker die Raserei vor Kitas, Schulen und Heimen eindämmen zu können.

Auch "Rotlichtsünder" sollen häufiger bestraft werden

Weil in Oberhausen sehr oft über rot gefahren wird, soll stärker kontrolliert werden. Auch diesen Antrag der CDU unterstützte der Rat einstimmig. An drei weiteren Kreuzungen sollen Blitzer aufgestellt werden, die neben Rasern auch Rotlichtsünder erwischen. Vorgeschlagen werden die Kreuzungen Duisburger-/Concordia-/Wilmsstraße, Essener-/Mülheimer-/Duisburger Straße und Dorstener-/Elpenbachstraße. Hier hatte es in der Vergangenheit besonders viele Unfälle gegeben, weil rote Ampeln missachtet wurden.

skyline
ivw-logo