Stoag verkauft deutlich weniger Tickets

In Oberhausen sind wegen der Corona-Krise viel weniger Fahrgäste mit Bus oder Bahn unterwegs. Das sagt die Stoag. Bei ihr sind die Fahrgastzahlen in den letzten Wochen um rund 80 Prozent geschrumpft.

© Gerd Wallhorn/FUNKE Foto Services

Das zeigt sich auch beim Ticketverkauf. Der ist um 70 bis 80 Prozent eingebrochen. Trotzdem ist die Stoag weiter mit zahlreichen Bussen und Bahnen unterwegs. Nach einem wegen Corona zuerst stark ausgedünnten Takt fahren diese seit heute wieder häufiger. Das Problem für das Verkehrsunternehmen: Es hat fast den gleichen Aufwand wie immer, dabei aber deutlich weniger Einnahmen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo