Studie : Lebensbedingungen in Oberhausen eher schlecht

In einer Studie zu den Lebensbedingungen in deutschen Städten kommt Oberhausen nicht gut weg. Im sogenannten "Teilhabeatlas Deutschland" vom Berliner Institut für Bevölkerung und Entwicklung und der Wüstenrot-Stiftung landet Oberhausen in der schlechtesten Kategorie.

© Hans Blossey / Funke Foto Services

Mit Ausnahme der Nachbarstadt Mülheim gilt das auch für alle anderen Ruhrgebietsstädte. Für die Studie haben die Macher an ganze Reihe an Punkten vergleichen. Darunter die Zahl der Hartz IV-Empfänger, die Einkommen der Menschen, die Verfügbarkeit von Internet und die Erreichbarkeit von Ärzten und Supermärkten.

skyline
ivw-logo