Taschengeldbörse läuft trotz Corona

Die Oberhausener Taschengeldbörse läuft auch in der Corona-Zeit. Darauf machen Jugendparlament und AWO jetzt noch mal aufmerksam. Wer zwischen 14 und 19 Jahre alt ist und sich ein bisschen Taschengeld dazu verdienen möchte, kann sich melden. Vermittelt werden kleinere Hilfen für ältere Leute - zum Beispiel Sperrmüll raustragen, Rasen mähen oder Einkäufe erledigen.

© Oliver Mengedoht - FUNKE Foto Services

Alles natürlich mit den vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Taschengeldbörse gibt es jetzt seit fünf Jahren. Seitdem hat die AWO rund 300 Jugendliche für Hilfstätigkeiten an ältere Oberhausener vermittelt. Wer mitmachen möchte, kann sich bei der AWO melden. Die Kontaktdaten gibt es auf unserer Internetseite im Nachrichtenbereich.

AWO im Mehrgenerationenhaus Bürgerzentrum Alte Heid


Tel. 941 967 828

Hier gibt es alle Infos zur Taschengeldbörse: www.tabo.ruhr

skyline
ivw-logo