Trotz Corona: Müllabfuhr kommt ganz normal

Auch die Wirtschaftsbetriebe Oberhausen haben sich der aktuellen Corona-Lage angepasst. Es ist wichtig, dass wir unseren Betrieb am Laufen halten, heißt es. Wir sind unter anderem für Straßenbau und Straßenreinigung, Abfallentsorgung und Kanalunterhaltung zuständig.

© Kerstin Bögeholz/FUNKE Foto Services

Damit betreuen die WBO 32 Pumpwerke, leeren mehr als 60.000 Mülltonnen und kümmern sich um 250 Ampelanlagen in der Stadt. Um all das sicherzustellen, haben die Wirtschaftsbetriebe ihre Arbeitsgruppen auf eine Mindestzahl an Kollegen verkleinert. Der Dienst beginnt extra zu verschiedenen Zeiten und an unterschiedlichen Standorten. Damit sollen nicht mehr so viele Mitarbeiter gleichzeitig auf dem Betriebshof sein. Weil ein Corona-Verdachtsfall bei den Wirtschaftsbetrieben weitreichende Folgen hätte, hat vor ein paar Tagen vorsichtshalber der Wertstoffhof an der Buschhausener Straße zugemacht.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo