Verwaltung soll Oberhausen digital besser aufstellen

Die Oberhausener SPD sieht schwarz für die wirtschaftliche Zukunft der Stadt, wenn nicht schnell was passiert. Im Hauptausschuss will sie deswegen heute Nachmittag wissen, ob die Verwaltung einen Plan hat, Oberhausen für die digitale Zukunft fit zu machen.

© SPD Mülheim

Die aktuelle Lage ist besorgniserregend, heißt es. Die SPD beruft sich dabei auf mehrere Untersuchungen, bei denen Oberhausen schlecht abgeschnitten hat - vor allem in den Bereichen Arbeit, Wirtschaft, Immobilien und Lebensqualität. Es hat sich gezeigt, dass es in der Stadt zu wenig IT-Firmen gibt. Außerdem fehlt laut SPD ein Forschungszentrum mit Platz für Start-ups. Darum will die Partei eine Antwort auf die Frage, wann und wie sich Oberhausen zukunftsfähig aufstellt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo