WBO-Mitarbeiter im Dauereinsatz

Die Vorbereitungen für die Karnevalszüge laufen bei den Wirtschaftsbetrieben Oberhausen auf Hochtouren. Die Mitarbeiter kümmern sich rund um die vier Züge in Osterfeld, Alt-Oberhausen, Vondern und Alstaden um die Absperrungen und Halteverbote.

© Ute Gabriel / FUNKE Foto Services

Sie müssen rund 420 Schilder und 300 Absperrgitter anliefern und aufbauen. Auch die Straßenreinigung wird am Wochenende und am Rosenmontag im Dauereinsatz sein. Sie kümmert sich darum, dass der Müll rund um die Züge schnell wieder entfernt wird. Nach WBO-Angaben kommen jedes Jahr 18 bis 20 Tonnen Abfall zusammen.


Baustelle muss zugeschüttet werden

Außerdem hat die EVO in diesem Jahr eine ungewöhnliche Aufgabe. Sie muss auf der Grenzstraße eine Baustelle zuschütten, da der Alt-Oberhausener Zug am Sonntag darüber rollen wird. Nach Karneval soll sie teilweise wieder aufgebuddelt werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo