Weitere Maßnahmen im Kampf gegen Corona

Die Stadt stockt das Personal im Oberhausener Gesundheitsamt auf. Das hat der Krisenstab beschlossen. Damit sollen die aufwändige Ermittlung von Kontaktpersonen der Corona-Patienten, die Überprüfungen der häuslichen Quarantäne-Fälle und die medizinischen Auskünfte sichergestellt werden.

© © 2019 foto@luftbild-blossey.de

Außerdem hat der Krisenstab Maßnahmen in die Wege geleitet, mit denen die Stadtverwaltung arbeitsfähig bleiben soll - auch wenn bei den Mitarbeitern Corona-Fälle auftauchen oder eine große Zahl Zuhause in Quarantäne bleiben muss. Gleiches hat die Feuerwehr organisiert. Dazu gehört auch, Arbeitsplätze für Zuhause einzurichten und mobile Arbeitsgeräte zur Verfügung zu stellen. In Oberhausen gibt es aktuell drei bestätigte Coronavirus-Fälle (Stand Do 16.30 Uhr).

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo