Weitere Propanol-Fässer für Desinfektionsmittel

Das Oberhausener Chemiewerk Oxea hilft weiter in der Corona-Krise. Nachdem es bereits mehrere 220 Liter Fässer mit Propanol zur Verfügung gestellt hat, liefert es morgen (Donnerstag) erneut zehn weitere Fässer aus. Sie gehen an ausgewählte Apotheken im Rheinland, heißt es von Oxea.



© Oxea

Nicht jede Apotheke kann mit den riesigen Fässern arbeiten. Propanol ist ein Alkohol, mit dem sich Desinfektionsmittel herstellen lässt. Apotheken dürfen das im Moment selbst machen, weil die Vorräte wegen des Coronavirus knapp geworden sind. Es gilt eine Ausnahmegenehmigung. Letzte Woche hatte Oxea schon Propanol-Fässer an die Uniklinik Essen und an Großapotheken in Köln, Düren und Eschweiler geliefert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo