Wertstoffhof meiden

Die Wirtschaftsbetriebe bitten uns Oberhausener wegen der Corona-Krise, auf Fahrten zum Wertstoffhof zu verzichten.

© Gerd Wallhorn - FUNKE Foto Services

Auch wenn sich das Wetter und die aktuelle Corona-Situation gerade für Gartenarbeit oder Garagen-Entrümpelung anbietet, sollten wir überlegen, ob wir wirklich hinfahren müssen, heißt es. Besser wäre, die Fahrt auf später zu verschieben. Im Vergleich zu anderen Städten hat der Wertstoffhof in Oberhausen zwar noch geöffnet, das kann sich aber jeden Tag ändern. Darüber entscheidet der Krisenstab. Bis dahin versucht die WBO ihre Mitarbeiter so gut wie möglich zu schützen. Sie haben alle Handschuhe bekommen und dürfen vorsichtshalber kein Bargeld mehr annehmen. Außerdem sollen sie genügend Abstand zu Kollegen und zu Oberhausenern, die zum Wertstoffhof kommen, einhalten. Wegen des Coronavirus fährt außerdem ab sofort das Schadstoffmobil nicht mehr raus. Es stellt seinen Dienst vorübergehend ein.

skyline
ivw-logo