Sie sind hier: Oberhausen / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

11.10.2018 16:30    

Unsere Verbraucherzentrale rät dazu, sich von Inkassobüros nicht einschüchtern zu lassen.

- Foto: fotolia

- Foto: fotolia

Unsere Verbraucherzentrale rät dazu, sich von Inkassobüros nicht einschüchtern zu lassen. Flattert eine Zahlungsaufforderung ins Haus, sollten Betoffene alles genau prüfen und nicht vorschnell zahlen. Laut Verbraucherzentrale behaupten einige schwarze Schafe einfach nur, dass Verträge geschlossen oder Rechnungen nicht beglichen wurden. Oft seien auch die Mahngebühren viel zu hoch. Schließlich warnen die Experten noch vor Ratenzahlungen. Die Inkassobüros legen im Vertrag oft fest, dass sie bei Raten eine zusätzliche Gebühr berechnen dürfen. Entsprechende Vereinbarungen sollten genau durchgelesen werden. Verbraucher sollten sich auch nicht bedrängen lassen, wenn die Eintreiber mit Gerichtsvollzieher, Schufa-Einträgen und Haftbefehlen drohen. Zahlungen eintreiben dürfen nur Büros, die registriert sind. Einen Link dazu finden Sie bei uns im Internet im Nachrichtenbereich. 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren