Bezirksregierung fördert Stadtteilzentrum für Osterfeld

Die Osterfelder müssen vermutlich noch einige Zeit auf ihr neues Stadtteilzentrum warten. Damit es überhaupt losgehen kann, müssen die alten Gebäude an der Gesamtschule erst mal abgerissen werden. Dafür hat die Bezirksregierung gerade Fördergelder freigegeben.

© Pixabay

Die 1,5 Millionen Euro sollen außerdem in die Planungen für den Multifunktionskomplex fließen, sagt die Stadt. Außerdem wird damit das Umfeld der Siedlung an der Kampstraße aufgehübscht. Für das Stadtteilzentrum sind ein großer Veranstaltungssaal, ein Jugendzentrum und Räume für die Stadtteilbücherei geplant. Die geschätzten Kosten liegen bei 14 Millionen Euro. Oberhausen bewirbt sich jetzt um weitere Fördergelder. Ein erster Antrag war im letzten Jahr gescheitert.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo