Bilanz

Das Bistum Essen hat im letzten jahr einen leichten Überschuss erreicht. Den Angabe zufolge gab es ein leichtes Plus von einer halben Million Euro. Dies bedeutet einen starken Rückgang gegenüber den beiden Vorjahren 2017 mit 17 Millionen Euro und 2016 mit 31 Millionen Euro.

© Pixabay

Als Gründe gibt das Bistum höhere Aufwendungen für Altersvorsorge, Kirchengebäude und Bischöfliche Schulen an. Die Einnahmen insgesamt stiegen um 10,5 Millionen Euro auf 269,3 Millionen Euro. Doch mit den Einnahmen habe der gestiegene Aufwand nur knapp ausgeglichen werden können. Die Zukunft sieht noch schlechter aus. Sorge bereite "die hohe Zahl der Kirchenaustritte" und die demografische Entwicklung mit mehr Beerdigungen als Taufen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo