EKO verhängt Besuchsverbot

Das Evangelische Krankenhaus in Oberhausen hat jetzt wegen des Coronavirus ein generelles Besuchsverbot erlassen. Ausnahmen gibt es nur, um Schwerstkranke, Palliativpatienten und Kinder zu sehen, heißt es.

© spotmatikphoto - stock.adobe.com

Arztgespräche und die Abgabe von persönlichen Dingen für die Patienten ist nur noch nach vorheriger Absprache möglich. Damit Besucher sich registrieren, bleibt nur noch der Eingangsbereich in Haus A geöffnet. Alle anderen machen zu. Wir wissen, dass das für alle eine schwierige Situation ist, heißt es. Wir bitten sie aber, sich zum Wohl der Patienten und zum eigenen Schutz an das Verbot zu halten. Auch das Katholische Klinikum Oberhausen hat Besuchsverbote für das St. Marien-Hospital in Osterfeld und das St. Clemens-Hospital in Sterkrade ausgesprochen. Das St. Josef-Hospital an der Mülheimer Straße erlaubt noch einen Besucher pro Patient und Tag.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo