Ermittlungen nach runtergestürzter LED-Leinwand

Nach dem Abbruch des Konzerts von Casper und Marteria Samstag Abend am Seaside Beach in Essen, hat die Polizei jetzt die Ermittlungen aufgenommen. Besonders die Bühne interessiert die Experten. Ein Unwetter hatte eine LED-Leinwand auf den Boden krachen lassen. 28 Konzertbesucher waren dabei verletzt worden.

© Julia Tillmann/FUNKE Foto Services

Jetzt gilt es, viele Fragen zu klären: War die Leinwand richtig befestigt? Gab es vielleicht einen technischen Defekt? Oder hätte das Rapkonzert wegen des angekündigten Gewitters früher abgebrochen werden müssen? 20.000 Besucher waren am Samstag Abend auf dem Konzertgelände. Ihre plötzliche Abreise gestaltete sich schwierig. Vom Haupttor aus gab es nur schmale Zugänge zur angrenzenden Straße. Die durchnässten Massen blieben aber ruhig - auch wenn es länger dauerte, um zu den Shuttlebussen oder zur S-Bahn-Station zu kommen. In zwei Wochen sollen auf dem Gelände am Baldeneysee weitere Konzerte stattfinden - unter anderem mit Mark Forster.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo