Fahrradstellplätze im Bismarckviertel beschlossen

Der Rat hat grünes Licht für die Fahrradgaragen im Bismarckviertel gegeben.

© Olaf Ziegler / Funke Foto Services

Unter der Voraussetzung, dass das fast 945.000 Euro teure Projekt wirklich zu 90 Prozent vom Bund finanziert wird. Vom Bund heißt es bisher eine Förderung über das Programm "Klimaschutz durch Radverkehr" sei beabsichtigt. Weil das Projekt das gesamte Viertel umfasst, ist es einmalig im Ruhrgebiet: An gleich 18 Stellen im Bismarckviertel sollen jeweils zehn abschließbare Fahrradgaragen entstehen. Gleichzeitig können da auch Lastenfahrräder geliehen werden. Die Stellplätze sind mit den Anwohnern abzustimmen, heißt es aus dem Rat. Da das Bismarckviertel durch die enge und oft mehrgeschossige Bebauung nicht viel Platz zum Abstellen von eigenen Fahrrädern bietet, sollen die festen Fahrradgaragen ein Ansporn für die Anwohner sein, doch öfter vom Auto aufs Rad umzusteigen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo