Fördergeld-Panne beschäftigt Osterfelder Politiker

Die Panne beim Antrag auf Landesgelder für das geplante Stadtteilzentrum in Osterfeld kommt dort heute in der Bezirksvertretung auf Tisch. Es geht um knapp 12 Millionen Euro vom Land, die Oberhausen wenn überhaupt erst ein Jahr später bekommen wird, als erhofft. Im besten Fall hätte das Geld für eine Mehrzweckaula, ein Jugendzentrum und eine neue Bibliothek schon in diesem Jahr bewilligt werden können.


© Pixabay

Die Stadt hat allerdings unvollständige Unterlagen eingereicht, sagte uns die Bezirksregierung. Zum Beispiel sind im Antrag nicht alle Kosten des Projekts nachvollziehbar aufgeführt worden, heißt es. In der Osterfelder Bezirksvertretung dürfte es auch darum gehen, die Verantwortung für die Panne zu klären.

skyline
ivw-logo