In NRW zieht es Touristen vor allem ins Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet ist im NRW-weiten Vergleich wieder ein Touristenmagnet. Das geht aus der aktuellen Bilanz von IT.NRW und der Ruhr Tourismus GmbH hervor. Unsere Region hat demnach zum zehnten Mal in Folge im Landes-Vergleich einen Rekord aufgestellt, wenn es um Kurzurlaube geht.

© André Hirtz/FUNKE Foto Services

Über 8,6 Millionen Übernachtungen hat es 2019 im Ruhrgebiet gegeben. Das ist ein Plus von 4,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und liegt weit über dem NRW-Landesschnitt von plus 2,6 Prozent. Besonders erfreulich ist laut Ruhr Tourismus, dass auch die Zahl der Gäste aus dem Ausland um rund 6 Prozent gestiegen ist. Vor allem bei den Niederländern ist der Ruhrpott beliebt. Aber auch Briten und Polen kommen laut Statistik gerne zum Urlaub machen hierher. Top-Ziel ist die Stadt Essen mit den meisten Übernachtungen, gefolgt von Dortmund. Oberhausen liegt auf Platz 5 im Übernachtungs-Ranking.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo