Keine Autorennen mehr auf dem Brammenring

Die Stadt hat heute auf dem Brammenring zwei neue Schilderbrücken aufgestellt. Sie zeigen an, dass auf einem Teilabschnitt keine Autos und Motorräder fahren dürfen. Auf dem noch unbebauten Abschnitt hatte es immer wieder illegale Autorennen gegeben. Es handelt sich um einen Testlauf über drei Monate.

© Radio Oberhausen

Die Polizei will den Bereich künftig stärker kontrollieren. Rein rechtlich sind die Verbotschilder notwendig, damit Stadt und Polizei bei Verstößen Bußgelder verteilen können. Früher hatte es schon einmal kleine Verbotsschilder gegeben, die aber abgeschraubt wurden. Das Ganze kostet 4800 Euro.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo