Kostenlose Hotline "Wohlfahrt hilft"

In Oberhausen wächst die Hilfsbereitschaft in Zeiten der Corona-Krise. Egal ob es um Lebensmitteleinkäufe, Kontakte oder Beratung geht - die Arbeitsgemeinschaft der Wohlfahrtsverbände organisiert auf Bitte des Krisenstabs ab sofort Unterstützung bei uns in der Stadt. Das Ganze funktioniert über die zentrale Hotline "Wohlfahrt hilft".

© Monkey Business - Fotolia

Dafür haben sich AWO, Caritas, DRK, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Jüdische Gemeinde und Diakonisches Werk zusammengetan. Ab sofort können wir dort anfragen, ob jemand für uns einkaufen geht, weil wir in Quarantäne sitzen. Wer sich isoliert fühlt, wird an Kontaktpersonen vermittelt, die offene Ohren für Sorgen haben. Außerdem gibt es Kontakte für Beratungsangebote. Die Hotline ist montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800 938 00 00 zu erreichen.

Freiwillige für Einkäufe und offenes Ohr gesucht

Damit genug helfende Hände da sind, sucht die Stadt für die Aktion "Wohlfahrt hilft" noch Freiwillige. Sie sollen zum Beispiel Lebensmittel verteilen oder ein offenes Ohr für Hilfesuchende haben. Alle Infos zum Projekt gibt es hier. Eine Möglichkeit, sich auszutauschen und zu helfen, bietet auch Radio Oberhausen. Das geht über unsere facebook-Gruppe "Gemeinsam in Oberhausen".

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo