Letzte Sirenen sind im Aufbau

Oberhausen will am 5. September beim landesweiten Warntag mitmachen. Dann sollen in ganz NRW die Sirenen getestet werden. Beim letzten Mal im März musste Oberhausen noch passen. Damals war nur eine Handvoll der geplanten Anlagen schon auf Dächern montiert.

© Michael Korte/FUNKE Foto Services

Jetzt sind wir weiter, sagt die Feuerwehr. 32 Sirenen sind aufgebaut. Weitere sollen bis zum Warntag in drei Wochen noch dazu kommen. Am Ende sollen es 43 im gesamten Stadtgebiet sein. Damit ist sichergestellt, dass wirklich jeder Oberhausener im Notfall das Heulen der Sirenen mitbekommt. Die Anlagen stehen unter anderem auf Dächern der Hartmannschule, des Elsa-Brändström-Gymnasiums, des Aquapark-Parkhauses und der Firma Oxea.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo