Luftverschmutzung

Die Luft in Oberhausen war im letzten Jahr im Schnitt mit 46 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter belastet. Der Wert hat sich gegenüber 2017 nicht verändert. Das zeigt die Messstation des Landesumweltamts an der Mülheimer Straße.

© Philip Nesbach/FUNKE Foto Services

Damit wächst für die Stadt der Druck. Wegen zu viel schädlichen Abgasen in der Luft hatte die Deutsche Umwelthilfe sie verklagt. Es drohen Diesel-Fahrverbote. Helfen soll ein Konzept für saubere Luft, dass der Rat beschlossen hat. Darin stehen mögliche Maßnahmen wie zum Beispiel Tempo 30 oder ein ganztägiges LKW-Fahrverbot auf der Mülheimer Straße und der Ausbau von Radwegen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo