Nach Absage: MULTI mit digitalen Angeboten

Nach Absage der MULTI in Oberhausen aufgrund von Corona, soll der Jugendaustausch jetzt zumindest in digitaler Form stattfinden. Alle Beteiligten arbeiten daran, ein alternatives Programm für die Jugendlichen auf die Beine zu stellen. Das sagt ein Sprecher im Rathaus der Stadt.

© Lars Heidrich / FUNKE Foto Services

Damit werden zwar im Sommer keine Gäste nach Oberhausen kommen, die Jugendlichen sollen sich aber trotzdem Kennenlernen können. In Videochats werden Oberhausener Gastfamilien zudem die Möglichkeit haben, mit den Familien der ausländischen Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Der Jugendaustausch MULTI musste wegen der Corona-Pandemie abgesagt und auf das nächste Jahr verschoben werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo