Neue Vorwürfe

Im Mülheimer Vergewaltigungsfall gibt es weitere Vorwürfe gegen den Hauptverdächtigen. Der 14-Jährige soll das Opfer schon einmal im diesem Sommer vergewaltigt haben, so die Staatsanwaltschaft.

© Paul Hill - Fotolia

Bisher stand im Raum, dass drei 14-Jährige und zwei Zwölfjährige die junge Frau Anfang Juli vergewaltigt haben sollen - in einem Gebüsch am Eppinghofer Bruch. Der Hauptverdächtige kam kurz danach in Untersuchungshaft. Das Verfahren gegen die beiden Zwölfjährigen wurde eingestellt, weil sie wegen ihres Alters schuldunfähig sind. Gegen die beiden anderen 14-Jährigen wird weiter ermittelt. Die Jungen kommen aus Bulgarien.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo