Oberhausen muss alle Großveranstaltungen absagen

In ganz NRW werden wegen des Coronavirus Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern abgesagt - somit ist auch Oberhausen betroffen. Das Land NRW hat gerade einen entsprechenden Erlass auf den Weg gebracht. Die Weisung schreibt örtlichen Behörden vor, Großveranstaltungen zu canceln. In Oberhausen trifft das unter anderem die KöPi-Arena.

© Oliver Mengedoht / Funke Foto Services

Dort sollten zum Beispiel am Freitag Sänger Johannes Oerding, Samstag Comedian Dieter Nuhr oder nächsten Mittwoch Sänger James Blunt auftreten. Auch mehrere Konzerte in der Turbinenhalle müssen abgesagt werden. Dazu kommen eigene Veranstaltungen der Stadt wie die Sportgala am Samstag und das Symphoniekonzert am Dienstag. Beide hätten im Congress Centrum Luise Albertz Oberhausen laufen sollen.

Weitere Infos zu möglichen Absagen erst am Mittwoch

Über das weitere Vorgehen im Bezug auf Veranstaltungen will die Stadtverwaltung im Laufe des Mittwochs informieren. Ob kleinere Veranstaltungen mit weniger Besuchern stattfinden, unterliegt der individuellen Einschätzung der örtlichen Behörden, sagt NRW-Gesundheitsminister Laumann. Sportveranstaltungen sind erlaubt - allerdings ohne Zuschauer, wenn mit mehr als 1.000 zu rechnen ist. Das trifft nicht nur die Bundesligaspiele in NRW sondern zum Beispiel auch die der Regionalliga und damit Vereine wie Rot-Weiß Oberhausen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo